Ein bisschen Tischtennisspaß muss einfach sein – Grundschule Edendorf

Ein bisschen Tischtennisspaß muss einfach sein

22. März 2016

Die 33. Mini-Meisterschaft des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) sah im Schulentscheid an der Grundschule Edendorf 63 Mädchen und Jungen am Start. Es war übrigens der sechste Schulentscheid an der Grundschule Edendorf in harmonischer  Zusammenarbeit mit der Schulleitung, dem Kollegium und Frau Moltkau im Sekretariat.

Doch nun zum Wettkampfgeschehen. Die 7 Schiedsrichter aus der Seniorenabteilung des SC Itzehoe, Gastsenior Uwe vom TSV Hohenlockstedt und Jungschiedsrichterin Faye mit ihrem Lehrer hatten mit den den jüngsten Minis der Jahrgänge 2007/2008 eine schöne, aber anstrengende Aufgabe zu bewältigen.

Um 10:15 standen die Sieger und Platzierten fest. Bei den Mädchen setzte sich Carlotta Butenschön gegen Stefanie Betz durch. Die beiden verwiesen Emily März und Lisanne Warnat auf die Ränge 3 und 4.

Minimeister bei den Jungen wurde der Vorjahresdritte Paul Carow. Er bezwang Carsten Stollenwerk, weil er wahrscheinlich ein Geheimtraining absolviert hatte. Das Spiel um Platz 3 entschied Johannes Brameshuber gegen Ben Luca Wegner für sich. Die 13 Mädchen und 18 Jungen verabschiedeten sich gut gelaunt aus der Halle, während die Schiedsrichter eine verdiente Kaffeepause eingelegt.

Pünktlich um 10:30 Uhr begannen die Spiele für die Jahrgänge 2005/2006. Hier gab es im 20er Feld mit Amina Steppeler eine Titelverteidigung, wobei sie gegen die Vizemeisterin Luisa Lucht 7:5, gegen die Dritte Emma Görlach ebenfalls 7:5 und gegen Greta Maria Itzwerth auf Rang vier mit 7:2 etwas deutlicher gewann.

Tebbe ter Haseborg, Mini-Meister der letzten beiden Jahre, musste sich in der älteren Wettkampfklasse mit einem 3. Platz zufrieden geben, wobei er hauchdünn mit 8:6 gegen Tiziano Bombin siegreich blieb. Das Endspiel bestritten Maximilian Strudthoff und Johannes Spiecker. Mit 7:4 hatte Maximilian das bessere Ende. 3 Jungen des Jahrgangs 2004 ermittelten jeder gegen jeden den Sieger. Das war Richard Bosler vor Yilmaz Birkan und Ignas Valilulis. Alle in diesem Bericht erwähnten Mädchen und Jungen haben sich für den Kreisentscheid im März 2016 qualifiziert.

Bei der Siegerehrung freuten sich die Grundschüler(innen) über ihre Urkunde und über die von der Sparkasse Westholstein, der Volksbank Itzehoe und vom Tischtennis-Förderverein gestifteten Preise. Das Seniorenteam bedankte sich für die „Nikoläuse“ aus süßer Schokolade als Schlusspunkt einer gelungenen Mini-Meisterschaft.

Artur Walter